SOZIAL - BÜRGERNAH - ZUKUNFTSORIENTIERT

Herzlich willkommen bei unserem Ortsverein SPD Echaztal. Vor einigen Jahren haben sich die SPD-Ortsvereine von Pfullingen und Lichtenstein zum gemeinsamen SPD Ortsverein Echaztal zusammen geschlossen. Unser Vorstand setzt sich aus Mitgliedern aus Pfullingen und Lichtenstein zusammen. 


 

Wir kümmern uns um Themen, die den Bürgerinnen und Bürgern ganz direkt vor Ort in den Kommunen auf den Nägeln brennen. Darüber hinaus diskutieren wir selbstverständlich auch überregionale Themen: Soziale Gerechtigkeit, Bildungschancen für alle, Chancen und Risiken der Digitalisierung, Nachhaltigkeit und ökologische Verantwortung, Stärkung von Familien und die Wahrung der Würde des Menschen in verschiedenen Lebenslagen. Dazu gehören ganz zentral die Fragen nach einer friedvollen Zukunft Europas und der Welt, ethische Fragen zu den Auswirkungen der Globalisierung, der Umgang mit geflüchteten Menschen in unmittelbarem Diskurs mit den Ängsten vor Terror und Gewalt. Aber auch die Stärkung und das klare Bekenntnis zu unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung und die Ablehnung neuer nationalistischer Strömungen, die diese Grundordnung in Frage stellen und bedrohen. 

 

Wir freuen uns über Ihr / Euer Interesse und laden gerne ein, mit uns zu diskutieren, sich über unsere Ziele zu informieren und auch gerne aktiv mitzumachen!

 

Margrit Vollmer-Herrmann

Vorsitzende SPD-OV Echaztal

 

06.02.2016 in Gemeinderatsfraktion

SPD Fraktion Rede zu den Haushaltsberatungen 2016

 

Die Haushaltsrede finden Sie hier

06.02.2016 in Gemeinderatsfraktion

SPD Fraktion Anträge zum Haushalt 2016

 

Den Artikel finden Sie hier

01.05.2018 in Veranstaltungen von SPD Kreisverband Reutlingen

SPD-Jahresempfang mit Wolfgang Bauer

 

"Rot in den Mai" hieß es wieder beim alljährigen Jahresempfang des SPD-Kreisverbandes Reutlingen am Freitag, den 27. April 2018 im Spitalhof Reutlingen. Dort hatte der ZEIT-Journalist und Buchautor Wolfgang Bauer als Hauptredner zum Thema "Fluchtursachenbekämpfung“ vor rund 200 Gästen gesprochen. 

21.06.2017 in Aktuelles von SPD Kreisverband Reutlingen

Zeit für Wahlkampf, Zeit für mehr Gerechtigkeit

 
Rebecca Hummel präsentiert ihre zentralen Themen und Forderungen

Am vergangenen Dienstag, den 20. Juni läutete der SPD-Kreisverband Reutlingen im wahrsten Sinne des Wortes die „heiße Phase“ des Wahlkampfes ein. Bei Höchsttemperaturen trafen sich die Genossinnen und Genossen aus dem Kreis auf der Terrasse des Naturfreundehauses Eningen. Hauptbestandteil des Abends waren die inhaltlichen und organisatorischen Eckpunkte der Bundestagskandidatin Rebecca Hummel. Kreisvorsitzende Ronja Nothofer begrüßte zum Countdown drei Monate vor der Wahl: „Wir haben erlebt, dass es steil bergauf gehen kann und das es auch Dämpfer geben kann. Aber klar ist: Mit einer engagierten Kandidatin und engagierten Wahlkämpfern ist alles drin!“

09.04.2017 in Veranstaltungen von SPD Kreisverband Reutlingen

Verena Bentele beim Jahresempfang

 
MdL Nils Schmid, Ronja Nothofer, Verena Bentele, Rebecca Hummel und Helmut Treutlein (Foto: Markus Niethammer)

"Rot in den Mai" hieß es wieder beim alljährigen Jahresempfang des SPD Kreisverbandes Reutlingen am Freitag, den 28. April 2017 im Spitalhof Reutlingen. Dort hat die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung Verena Bentele als Hauptrednerin zum Thema "Schaffe, schaffe, Häusle baue! Arbeit als Schlüssel für Teilhabe und Selbstbestimmung" gesprochen. Die 12-fache Paralympics-Siegerin lernte früh selbst Verantwortung zu übernehmen, beispielsweise auf dem elterlichen Bauernhof. Ihr Motto: "Man sollte alles ausprobieren!" 

26.02.2017 in Presse im Wahlkreis von SPD Kreisverband Reutlingen

Umbau der Gesellschaft ist notwendig

 

Von Norbert Leister | 22.02.2017 |  Südwestpresse

Reutlingen. Armut macht krank. Armut grenzt aus. Armut macht perspektivlos und engt ein, weil keine Freizeit- und kulturellen Aktivitäten möglich sind, Urlaub schon gar nicht“, betonte Rainer Hinderer als Heilbronner SPD-Landtagsmitglied. „Und Armut ist entwertend“, schob der gelernte Sozialpädagoge nach. Er wisse, wovon er spreche, schließlich sei  er „Vorsitzender des Landtagsausschusses für Soziales und Integration“ und beschäftige sich schon seit vielen Jahren mit dem Thema.

„Im Landkreis Reutlingen leben rund 3300 von Armut betroffene Kinder“, berichtete Reutlingens Kreisjugendamts-Leiter Reinhard Glatzel am Dienstagabend im Haus der Jugend vor rund 30 Interessierten. Auf Einladung des SPD-Kreisverbands waren sie gekommen, um sich mit dem Thema „Kinderarmut“ zu beschäftigen. Unvorstellbar „und eine Schande“, so Glatzel, dass „in einem so reichen Land etwa 15 Prozent der Bevölkerung in Armut leben müssen“.